Burnout-Syndrom –
und kein Ausweg in Sicht?

Burnout – ausgebrannt sein. Dies bedeutet, dass die ganze Leidenschaft eines Menschen in eine Sache oder ein Projekt geflossen ist. Kraft, Zeit, Ziele und Wünsche, einfach alles „auf eine Karte gesetzt“. Und nun gilt es all die Anstrengung zu lassen und sich auszuruhen. Wieder Lernen sich in der eigenen Haut, im eigenen Körper wohl zu fühlen im Nichts Tun. Sich spüren, im positivsten Sinne, auch wenn man nicht funktioniert. Sich auch damit wohl fühlen, dass keine Aufmerksamkeit von außen mehr kommt, weil andere nicht mehr über die Arbeitsleistung staunen. Geht das?

Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und erfahren Sie auf dieser Seite, auf welche Weise Yoga Ihnen helfen kann, aus dieser Spirale der völligen Erschöpfung herauszukommen.

0 Mio.
Arbeitsunfähigkeitstage gab es 2011 aufgrund psychischer Erkrankungen
0 %
ist der Prozentsatz des Anstiegs innerhalb der letzten 15 Jahre!
0 %
aller Erwerbstätigen erleben Burnout-ähnliche Phasen
0 Jahre
war 2011 im Schnitt das Alter für stressbedingte Frühverrentungen

Quelle: TK Gesundheitsreport & KKH-Allianz & WHO & Stressreport Deutschland 2012

Sie möchten direkt mehr erfahren über unsere Yoga-Angebote?

Dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Tel.: 06466 / 8979983
info@hausdergehzeiten.de

Was ist Yoga?

Yoga ist ein anerkanntes und von den Krankenkassen bezuschusstes Angebot im Bereich der Präventionsangebote. Es wird als Methode zu den ganzheitlichen Entspannungsverfahren (von den Krankenkassen) gezählt. Es ist ein umfassendes Übungssystem und wirkt auf der körperlichen und psychischen Ebene.

Es gibt keine Grundvoraussetzung für eine eigene, bzw. angeleitete Yogapraxis. Das einzige, was Sie benötigen, ist die Lust und das Interesse es auszuprobieren.

Zielsetzung ist zu erlernen, dass es Dinge gibt, die wir ändern können und andere, die nicht zu ändern sind. Wir lernen zu unterscheiden (Viveka) und können damit entscheiden, was wir tun wollen und was für uns hilfreich ist.

Dies ist die Basis um möglicherweise auch für Andere und Anderes zu sorgen. Zunächst das eigene Selbst und den Körper versorgen und dann als Folge und Möglichkeit evtl. im Außen (wieder) tatkräftig sein können.

Wie kann Yoga helfen?

Yoga gegen oder bei (diagnostiziertem) Burnout hilft in der akuten Situation und auch präventiv.  Durch die achtsame Wahrnehmung des Ist-Zustandes des Körpers bewirkt die Yogapraxis eine gesundheitsfördernde Haltung gegenüber sich selbst, dem eigenen Denken, Fühlen und Handeln. So kann es auch zur Ergänzung von aktuellen therapeutischen Maßnahmen angewendet bzw. praktiziert werden.

Sie können erfahren, dass die sanfte und ruhige Bewegungs- und  Atemführung, ihre Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt bündelt. Diese gelenkte Aufmerksamkeit führt zu mehr Wohlbefinden und Ruhe der sich stetig wiederholenden Gedanken (-kreise) und Empfindungen. Ergebnis davon ist eine Beruhigung des Vegetativen Nervensystems. Es entspannt und Sie entwicklen ein Gefühl  von Ruhe und Gelassenheit sowie Zufriedenheit.

Das Thema Burnout wie auch das Thema Depression braucht sicher – nach der Diagnose durch einen Facharzt – entsprechende psychotherapeutische Begleitung und möglicherweise eine vorübergehende Medikamentierung.
Doch schon im gleichen Atemzug kann der betroffene Mensch direkt mit Yoga beginnen: Nicht um gelenkig zu werden, sondern wirklich um den eigenen Körper anders wahrzunehmen und den Geist, die Gedanken und Empfindungen zu entspannen.

Was Yoga bewirkt

Ich möchte Sie einladen zu spüren, was es heißt sich wohl zu fühlen im eigenen Selbst und Sein ohne Leistung und Zielsetzung – denn:

  • Yoga führt Sie in den Moment, ins Jetzt
  • entführt Sie in eine tiefe Atempraxis und entspannt das Vegetative Nervensystem
  • entlastet die Muskulatur durch eine sanfte Bewegungspraxis
  • Yoga unterbricht das Kreisen von Gedanken und Empfindungen, führt zu einer entspannten Aufmerksamkeit
  • sorgt für tieferen Schlaf und Entspannung
  • sorgt für eine typgerechte Verdauung durch die Entlastung der Organe mit Hilfe der Übungen und Atemtechniken
  • bringt Körper, Geist und Seele wieder in Einklang

Durch achtsames Wahrnehmen der eignen Situation, des eigenen Körpers, des eigenen Selbst können Entscheidungsprozesse, Lebensstile und lebensbejahende Prozesse freundlich und liebevoll eingeleitet und begleitet werden.

Unsere Yoga Unterrichtsangebote 

Die kleinen Gruppen sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Die Räumlichkeiten vermitteln ein Gefühl des Loslassen-Könnens, denn Sie schauen direkt ins Grüne. Vor dem Raum befinden sich Bäume die im Sommer ausreichend Schatten spenden und gleichzeitig ein Gefühl der Ruhe und Sicherheit vermitteln. Im Winter ist der Fußboden angenehm warm und es gibt immer in ausreichender Menge Wasser, Tee und alle Materialien, die Sie für die Praxis benötigen.

EINZELUNTERRICHT

45

für 60 Minuten

Der Einzelunterricht findet in persönlicher Atmosphäre statt, mit besonderer Aufmerksamkeit auf Ihre individuellen Bedürfnisse.

Yoga kann ein Weg in eine neue Lebensphilosophie sein.
Ein neuer Lebensweg kann sich eröffnen.

Sprechen Sie uns gerne an.

Haus der Ge(h)zeiten
Anja Steinmetz

Vor dem Bundeberg 22
35232 Dautphetal
Tel.: 06466 / 8979983
info@hausdergehzeiten.de
www.hausdergehzeiten.de

Impressum / Datenschutz / AGB

Tel.: 06466 / 8979983
info@hausdergehzeiten.de